Skip to Content

Mann mit Kindern: Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Meine Freundin Brigitte hat mir, erst neulich, von ihrer letzten gescheiterten Beziehung erhält. Am Anfang war ich geschockt als sie die Worte ausgesprochen hat, dass sie mit einem Mann mit Kindern nie wieder eine Beziehung anfangen würde.

Sie sagte so kalt, ich will ihn, aber nicht seine Kinder. Das ähnelte ihr überhaupt nicht, weil sie immer Kinder gemocht hat, vor allem weil sie selbst keine haben konnte.

Also, war ich mir sicher, dass etwas Schreckliches passiert sein muss, während sie mit Jan zusammen war, der eine Tochter und einen Sohn aus seiner ersten Ehe hat.

Sie erzählte mir von dem ersten Treffen mit den beiden Kindern und wie aufgeregt sie war. Sie kannte Jan schon einen Monat und alles war toll in der Beziehung. Es hat einfach geklickt zwischen den beiden.

Also, haben sie einen tollen Sommertag am See geplant. Sie plante den ganzen Tag, brachte das Essen mit, das die Kinder liebten, und kaufte ihnen ein Geschenk, das sie für angemessen hielt.

Als sie schließlich die Kinder traf und ihnen das Geschenk gab, sahen sie Brigitte nur an und sagten, sie sollten keine Dinge von Fremden annehmen. Das hat Mutter ihnen gesagt.

Nach diesem Tag ging alles bergab. Die Wochenenden die, die beiden mit seinen Kindern verbracht haben, waren jedes Mal ein Weltkrieg. Am Ende gab Jan ihr die Schuld für das schlechte Verhalten von seinem Nachwuchs und er hat sich von ihr getrennt.

Natürlich, gibt es wahrscheinlich da draußen auch positive Geschichten von Beziehungen, mit einem Mann, mit Kindern, aber Brigittes Erfahrung mit Jan, hat mich dazu gebracht das Thema etwas gründlicher zu erkunden. Man mit Kind, ja oder nein?

Mann mit Kindern und die Vorteile

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Die Partnersuche in einer Frauenwelt ist fast immer kompliziert. Jede Frau hat ihre bestimmte Vorstellung von einer perfekten Beziehung mit einem perfekten Mann.

Doch, meistens sieht der Alltag völlig anders aus und wir verlieben uns völlig unerwartet in einen Menschen, den wir uns nicht einmal im Traum als Partner vorstellen konnten.

Und hier kommen wir zu dem Ausgehen mit geschiedenen Vätern. In solchen Situationen können echte Herausforderungen auftauchen.

Obwohl viel schiefgehen kann, gibt es andererseits zahlreiche Zeugnisse von Frauen, die glücklich in einer Patchwork Familie leben.

Untersuchungen zeigen, dass diese Gruppe von Männern als viel kommunikativer, reifer und bindungswilliger gelten.

1. Mit einem Mann mit Kindern bekommst du einen verantwortungsvollen Mann

Das Tolle an deinem Freund, der ein Kind hat, ist, dass er reifer ist als die Männer ohne Kinder. Er nimmt das Leben ernster als die anderen Männer, mit denen du ausgegangen bist. Das hängt damit zusammen, dass er eine große Verantwortung gegenüber seinem Kind oder Kindern hat.

Mit so einem Mann weißt du schon das er es ernst mit dir meint, wenn er dich seinem Kind vorstellt. Ein Mann mit Kind ist nicht auf der Suche nach einem One-Night-Stand, er will lieber eine ernsthafte Partnerschaft.

Liebe und Fürsorge sind für einen Mann mit Kindern wichtige Begriffe. Und er spielt damit sicherlich nicht.

Wenn du also vorhast, dich an einen Mann zu binden, der ein Kind hat, denke daran, dass er wahrscheinlich nach einer Frau sucht, die eines Tages die Rolle der Stiefmutter übernimmt und sich um sein Kind kümmert, wenn er nicht da ist. Außerdem erwartet er von dir, dass du sein Kind genauso liebst und unterstützen tust, wie er es tut.

2. Die Dinge laufen viel langsamer

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Ein toller Mann und dazu gratis Kinder. Was könnte schöner sein? Was könnte schiefgehen? Viel natürlich. Aber man sollte nicht nur das negative immer sehen.

Mit einem Mann ohne Kinder kann sich eine Beziehung recht schnell entwickeln. Die Leidenschaft wird als Liebe verstanden und ihr beide lässt euch in etwas ein, das noch lange Zeit braucht, um zu funktionieren.

Stattdessen wird es mit einem Mann mit Kindern nie zu schnell gehen. Ein Vater wird sich eher langsam in eine neue, ernste Beziehung einlassen.

Und da ist wirklich nichts Negatives dran. Zum einen gibt ihr beide euch nicht übereilig für ein belangloses Abenteuer her.

Zum anderen wird er sein Kind schützen wollen und eine neue Bekanntschaft nicht vorschnell dem Kind vorstellen. Erst, wenn er es mit dir ernst meint, lernst du den Nachwuchs kennen.

So hasst du genug Zeit, um zu sehen, ob du es mit dem neuen Partner in deinem Leben auch wirklich ernst meinst. Mann mit Kindern wird nichts übereilen wollen und das ist für eine ernsthafte und gesunde Beziehung sehr wichtig.

3. Mann mit Kindern – alles kommt im Doppelpack

Ein toller Mann und dazu gratis Kinder. Was könnte schöner sein? Was könnte schiefgehen? Viel natürlich. Aber man sollte nicht nur das negative immer sehen.

Manchmal ist es wirklich so, dass Frauen ihren Traummann in einem Mann finden, der ein großes Paket aus der Vergangenheit mit sich bringt. Eine Exfrau, Kinder und komplizierte Bedürfnisse.

Aber du bist dann wahrscheinlich der Typ Frau, die seine Bedürfnisse stillen kann. Du hast viel Geduld für seine Kinder. Deine Entscheidungen sind immer gut durchdacht, wenn es um Stress im Alltag geht und als seine neue Partnerin hast du viel Verständnis für sein Problem mit der Exfrau.

Du hast dich auf seine Bedürfnisse eingelassen und einen Platz in seinem Alltag für sich gefunden.

Du machst ihm keinen Druck und verstehst die Gefühle des Mannes und deshalb funktioniert alles so gut. Deshalb liebt dich der Mann.

Klare Gründe, niemals mit einem Mann mit Kindern auszugehen

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Eine Beziehung mit einem Mann zu führen, der ein Kind hat, ist mit Sicherheit keine einfache Erfahrung. Viele Frauen bereuen es, sich in eine Beziehung, mit einem alleinerziehenden Vater, eingelassen zu haben. Oft geben sich die Frauen das Versprächen, nie wieder mit einem Partner der Kinder hat auszugehen.

Aber warum ist das so? Warum haben Frauen ein Problem damit, zu akzeptieren, dass ihr Partner ein Kind mit einer anderen Frau hat?

Liegt es daran, dass sie sich mit der Ex auseinandersetzen müssen oder weil mit den Kindern zu viel Stress kommt und es sind nicht ihre Kinder? Sie ist nicht die Mutter, muss sich aber so benehmen.

Ein Kind zu haben ist toll, und das ist auch meist der Gedanke, der die Frauen dazu bringt sich in eine Beziehung einzulassen, wo sie die Rolle einer Stiefmutter spielen sollen.

Die meisten dieser Frauen wissen nicht, wie viel Arbeit es ist, eine dritte Person in ihre Beziehung aufzunehmen. Sich eine Familie einzudrängen, und damit viele Gefühle verletzt werden und Träume zerstört.

Deshalb schwören viele, dass sie am liebsten niemals wieder mit einem Papa ausgehen würden.

1. Bevor man sich mit jemandem trifft, der ein Kind hat

Für manche Menschen ist die Vorstellung, mit einem fürsorglichen alleinerziehenden Papa auszugehen, sehr verlockend.

Ein Partner mit Kind ist in der Lage, heftig und von ganzem Herzen zu lieben. Und das zusammen sein mit dem Kind bring auch nur Spaß ins Leben. Aber nicht jeder fühlt sich dafür bereit.

Es könnte sein, dass du momentan etwas Zwangloses suchst. Nicht jeder fühlt sich in der Nähe von Kindern wohl, vor allem Frauen, die noch keine Erfahrung mit Kindern haben.

Es gibt viele Vor- und Nachteile, wenn man mit einem alleinerziehenden Vater zusammen ist, aber letztlich kommt es auf dich an und darauf, ob du für eine so große Verpflichtung bereit bist.

Vielleicht bist du nicht darauf stolz, die Stiefmutter von jemandem zu werden, und du gerätst in Panik, wenn du hörst, dass dein Partner dich seinem Kind vorstellen möchte.

Eine Beziehung mit einem alleinerziehenden Elternteil ist nicht für jeden das Richtige, und darfst dich nicht schnell eine solche Partnerschaft einlassen.

Es spielt keine Rolle, wie sehr du in ihn verliebt sind. Du musst darüber nachdenken wie sich der Druck eurer Beziehung auf den psychischen Zustand von dem Kind auswirken wird und ob dich seine Familie überhaupt akzeptieren wird.

In manchen Situationen ist die Ex die kleinste Sorge.

2. Du bist nicht bereit eine Stiefmutter zu sein 

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Ja, Kinder sind ein wahres Geschenk Gottes, aber sie können auch anstrengend sein. Denke nur an die eine Stunde, die du dich mal um das Kind deiner Schwester oder deiner Freundin kümmern musstest, und du wirst verstehen, wovon ich spreche.

Es erfordert eine Menge Nerven und Geduld, Kinder zu unterhalten und sich um sie zu kümmern.

Eine logische Frage ist: Bist du bereit, dich um ein Kind zu kümmern, das nicht einmal dein eigenes ist? Bist du wirklich bereit Mutter oder Stiefmutter für dieses Kind zu werden?

Zu viele Fragen werden gestellt, auf die du keine Antwort hast. Du willst keinen Fehler machen und die richtige Entscheidung für alle treffen.

Ja der Vater von dem Kind ist wirklich ein toller Freund, und er gibt dir das Gefühl die einzige Frau auf der Welt für ihn zu sein. Bisher, kennst du den Menschen, nur wenn ihr beide alleine zusammen seid.

Aber in der Zwischenzeit sind seine Kinder bei ihrer Mutter oder einem Babysitter und warten darauf, dass ihr Papa nach Hause kommt.

Hast du dich jemals gefragt, wie deine Beziehung aussehen würde, wenn du Zeit mit seinem Kind verbringst? Wir sprechen hier von einem wunderbaren Mann, der sich in jeder Hinsicht um sein Kind kümmert. Wir sprechen hier von Papas, die immer da sind, wenn das Kind sie braucht.

Du musst immer für die Situation bereit sein, dass er die Vereinbarung mit dir ignorieren würde, wenn seine Ex sagt, dass das Kind ihn braucht.

Das gilt vor allem auch für die Väter, deren Kinder nicht bei ihnen leben. In dieser Situation mischt sich auch oft der Ex-Partner, gewollt oder ungewollt, in deine Beziehung ein.

3. Du kannst niemals akzeptieren, dass dein Partner ein Kind mit einer anderen Frau hat

Heutzutage ist die Partnersuche wirklich kompliziert. Einen beziehungsfähigen Partner, auf lange Sicht zu finden, ist fast unmöglich geworden.

Ihr klickt am Anfang, aber dann kommt die Ex-Freundin, Frau, Mutter, Kind und so weiter, die einem den Spaß verderben.

Entweder hast du Glück und kannst dich mit seiner Vergangenheit umgehen, oder ist es bei dir nicht der Fall und sein Paket aus der Vergangenheit ist für dich eine Tür, die du nicht schließen kannst.

Deutlicher gesagt, du kommst damit nicht zurecht, dass dein Partner der Vater des Kindes einer anderen Frau ist.

Du bist nicht ein schlechter Mensch deswegen. Ganz im Gegenteil, du bist dir deiner Gefühle bewusst und das ist toll für dich.

Also, darfst du auch niemals deine und die Zeit von deinem Partner verschwenden, wenn du von Anfang an weist, dass er Kinder mit einer anderen Partnerin hat. Egal wie stark die Liebe ist, die du im Moment für deinen Partner empfindest, ihr habt keine Zukunft zusammen, wenn du seine Kinder nicht akzeptieren kannst.

Für ihn wirst du nie nur eine weitere Freundin sein. Er wird dich immer als potenzielle Stiefmutter für sein Kind betrachten.

Lange Rede, kurzer Sinn, wenn du nicht bereit bist, Mutter oder Stiefmutter zu werden, lass die Finger weg von einem Vater. Deine Liebe für ihm, wird hier nicht eine große Rolle spielen, denn er wird immer sein Kind mehr lieben.

4. Das Kind wird der Mittelpunkt deiner Beziehung sein

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Du bist von Anfang an nicht der Mittelpunkt eurer Beziehung. Die Alleinzeit an den Wochenenden kannst du vergessen. Deine Verantwortung ist viel größer als in den Beziehungen, die du bisher hattest.

Wenn du glaubst, dass die Liebe zu diesem Partner es wert ist, diese Opfer zu bringen, dann bist du für alle Hindernisse, die kommen werden, bereit.

Aber, wenn du Zweifel hast, dann höre auf die Tipps deiner Freunde aus der Frauenwelt und geh einfach weg.

Es muss für dich verständlich sein, dass du das Territorium des Kindes betrittst, also musst du dich als freundlich zeigen. Du bist diejenige, die sich in die Familie einfügen muss und nicht umgekehrt.

Du musst bereit sein, seinen Sohn oder Tochter zu akzeptieren, als wären sie deine eigenen. Es muss sich jemand um sie kümmern und für sie da sein, wenn sie es brauchen. Es wäre toll, wenn du die Person bist. Und sie brauchen dich auf ihrer Seite, wenn die Zeit kommt.

Es ist völlig in Ordnung, wenn du verwirrt bist und nicht weißt, was du tun sollst. Es wird Probleme geben und es gibt keine allgemeingültigen Regeln dafür, wie man ein guter Elternteil ist.

Man lernt mit der Zeit und akzeptiert, dass man einige Fehler machen wird. Niemand wurde als perfekter Vater oder perfekte Mutter geboren. Man hat vielleicht schon vorher eine Vorstellung davon, aber man kann nur durch Erfahrung lernen.

Meistens sind die Frauen nicht bereit diese Erfahrung mit dem Kind einer anderen Frau zu machen. Wenn eine Frau das alles schon mitmachen muss, dann lieber mit eigenen Kindern.

Wenn du diesen Kerl wirklich liebst und mit ihm zusammen sein willst, musst du die Freundin sein, die dein Partner auf seiner Seite braucht und die Stiefmutter, die das Kind verdient.

5. Du bist nicht die einzige Frau in deiner Beziehung

Als eine verliebte Frau, hast du wahrscheinlich kein Problem damit Dinge zu teilen. Aber, deinen Partner zu teilen, es wird dir ziemlich schwerfallen, dem zuzustimmen.

Du magst vielleicht keine Probleme mit seinem Kind haben, aber du wirst einen Weg finden müssen, die Mutter des Kindes auch zu akzeptieren.

Die beiden sind schon lange kein Paar mehr, aber es wird immer vermischte Gefühle zwischen den beiden geben, weil sie eben Eltern sind.

Und als Eltern müssen die beiden immer kommunizieren und sich treffen auch, wenn du nicht da bist. Frauen, die sich in andere Familien einmischen, laufen oft mit dem Gefühl herum, dass der Partner wieder mit der Ex-Partnerin etwas anfangen könnte.

Väter müssen für die Kleinen da sein, aber auch für die alte Partnerin. Denn, du magst ja vielleicht seine neue Liebe sein, aber die er und sie werden immer die Eltern für das Kind sein.

Noch schwieriger ist es, wenn die alte Partnerin noch Gefühle für den deinen Freund hat. Diese Situation kommt im Leben sehr oft vor und endet meistens sehr unglücklich für alle. Vor allem für das neue Paar.

Die Frau wird euch keine Ruhe geben und benutzt oft das Kind, um ihr Ziel zu erreichen. Dem Sohn oder der Tochter fällt es auch nicht schwer mitzuspielen, denn jedes Kind der Welt will, dass die Mamas u Papas für immer ein Paar bleiben.

Neuer Partner mit Kindern – wie vermeidest du Probleme

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Heutzutage sind die Beziehungsformen Mama plus Papa gleich Kind veraltet. An seiner Stelle müssen sich Frauen und Männer damit abfinden, dass der nächste Partner mit Kind auftaucht oder viele Paare bilden eine Patchwork Familie zusammen.

Nicht nur die Liebe ist die heutige Herausforderung im Leben, sondern auch eventuelle Unstimmigkeiten in der neuen Partnerschaft mit dem Kind zu meistern.

1. Das Kind war zuerst da

Kann ein Mann mit Kindern wieder eine neue Frau lieben? Die Antwort ist einfach: Ja. Du wirst aber lernen müssen es ihm bisschen einfacher zu machen dich zu lieben, als den Männern vor ihm.

Du darfst nie von deinem Freund erwarten, dass er zwischen dir und seinem Kind wählt. Denn, du wirst immer verlieren in dem Streit.

Nichts wird einen Vater dazu bringen, seinem Kind den Rücken zu drehen.

Sein Kind wird immer seine oberste Priorität und Teil seines Lebens sein, was nur natürlich ist, unabhängig von der Tatsache, dass ihr zusammen seid. Sein Nachwuchs ist von ihm abhängig und ihre Bedürfnisse müssen immer an erster Stelle stehen.

Alle Eltern stellen den Sohn oder die Tochter an die erste Stelle, auch wenn sie eine romantische Partnerschaft mit einer neuen Person eingehen.

Außerdem sollst du nie versuchen, mit seinem Sohn oder Tochter zu konkurrieren. Du bist erwachsen und sie nicht. Sie sind diejenigen, die von ihren Eltern abhängig sind. Bisschen mehr Verständnis musst du für sie haben, als die Kleinen für dich.

Seien wir ehrlich und geben wir zu, dass er dich und sein Kind nie auf eine Stufe stellen kann, Punkt. Du darfst also niemals mit seinem Jungen oder Mädchen um die Aufmerksamkeit des Vaters konkurrieren, sonst wird es Probleme geben. Deine Partnerschaft mit dem Papa wird mit Sicherheit darunter leiden.

2. Kinder leiden sehr lange unter der Trennung der Eltern

Mann mit Kindern Ich wollte nur ihn und nicht seine Kinder

Die Scheidung der Eltern ist eine der belastendsten Erfahrungen, die ein Kind machen kann, und es ist eine Tatsache, dass viele Kinder und Jugendliche heutzutage davon betroffen sind.

Ein neuer Partner bedeutet für das Kind Angst, dass sie den einen Elternteil für immer verlieren. In diesen Situationen ist es viel einfacher, wenn die Scheidung eintritt, während der Nachwuchs noch klein ist, weil sie sich leichter daran gewöhnen können, dass Mama und Papa kein Paar mehr sind.

Bei älteren Kindern und Jugendlichen ist das sehr viel schwieriger. Zum Teil, weil sie daran gewöhnt sind, den Papa für sich allein zu haben oder zum anderen noch stark unter der Trennung leiden.

Du kannst in solch einer Situation dem Kind nur Zeit geben, um sich an dich zu gewöhnen. Nach einer Zeit wird das Kind wahrscheinlich viele Fragen haben und du oder dein Partner müsst eine Antwort immer parat haben.

Das Kind darf keinen Druck von dir fühlen. Du sollst Interesse an seinem Leben zeigen, aber nicht zu aufdringlich sein, denn das könnte ungewollte Folgen haben.

Denk immer daran, dass es um ein Kind geht, das wahrscheinlich denkt: Wenn ich die neue Freundin von meinem Papa gern habe, dann verrate ich meine Mutter.

3. Die Ablehnung des Kindes darfst du nicht persönlich nehmen

Es ist völlig in Ordnung, wenn Kinder sich seltsam fühlen und benehmen, wenn du anfängst, mit ihrem Vater auszugehen.

Du bist nicht nur ein Fremder, der in ihre Familien tritt, sondern sie sehen dich auch als jemanden, der versucht, ihre Mama zu ersetzen – auch wenn du das nicht vorhast.

Also werden sie es dir am Anfang nicht einfach machen, um dich in ihre Familie “einzudrängen”. Sein Kind wird dich wahrscheinlich öfter abblitzen lassen, aber das darfst du dir nicht zum Herzen nehmen, denn das Kind kennt dich überhaupt nicht.

Wenn es der Fall ist und das Kind benimmt sich so, dann darfst du nicht gleich über das Verhalten des Kindes deinem Partner meckern.

Er könnte das verstehen, als ob du sein Kind nicht magst und kein Verständnis für das Kind hast. Also, gib dem Kind seine Ruhe am Anfang. Lass das Kind auf dich zukommen und sei bereit.

Sein Kind ist vielleicht nicht begeistert von dir, aber das ist nur so lange der Fall, bis sie dich besser kennengelernt haben. Sie versuchen auch, ihrer Mama treu zu bleiben und wollen nicht, dass jemand anderes mit ihrem Papa ausgeht.

PinFlight Image